Melly backt: Red Velvet-Cupcakes

Diesen Post teilen:
Pin ThisShare on Google PlusEmail This


Der Winter ist Kuchensaison. Obwohl, eigentlich ist doch immer Kuchensaison. Auf jeden Fall im Ostsee Resort Damp. Das Nachmittagsangebot lockt auch bei kalten Tagen an die Ostsee. Lecker, wenn es draußen stürmt und man im Ostsee Restaurant ganz gemütlich einen passenden Sturmsack zusammen mit einem heißen Cappuccino genießen kann. 

Bei uns hat dieser besondere Windbeutel einfach mehr drauf: Kirschen, Vanilleeis, Johannisbeeren, Physalis, und und und. Lecker!

Oben links der üppige Sturmsack, typisch aus Damp. Rechts traditionelle Windbeutel. 
Unten unser schönes Ostsee Restaurant, einmal im Frühjahr, einmal hell beleuchtet.

Zwar nicht ganz so stürmisch, aber trotzdem lecker sind die Red Velvet-Cupcakes, die ich am Wochenende für den Geburtstag einer Freundin gebacken habe. Klar habe ich mich dabei von der aufgehenden Sonne, die in Damp in letzter Zeit so häufig als leuchtender, roter Ball zu sehen war, inspirieren lassen :-)



Hier ist das Rezept der Red Velvet-Cupcakes mit Cream-Cheese-Frosting:
Den Ofen heizt ihr auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vor. Dann verrührt ihr zwei Eier und 100 g Butter mit dem Mixer auf höchster Stufe schaumig. Als nächstes folgen 250 g Zucker, 200 g Mehl, ein Teelöffel Vanillezucker, ein ½ Teelöffel Backpulver, 20 g Kakaopulver, 180 g Buttermilch und etwa ein ½ Teelöffel roter Lebensmittelfarbe. Schlagt das Ganze noch ein wenig weiter. Befüllt 12 normal große Förmchen mit dem Teig. Die Backzeit beträgt ca. 30 Minuten.



Meine Spezial-Tipps für euch:

Tipp 1: Anstelle von Lebensmittelfarbe geht auch Rote-Beete-Pulver.
Tipp 2: Buttermilch ist übrigens eine Universal-Backzutat, die auch in viele andere Gebäcken den nötigen Pepp bringt.

Zu guter Letzt kommt das, was am meisten Spaß macht: Das Topping!


Für die Crème werden 500 g Frischkäse mit einem Teelöffel Vanillezucker und 130 g Puderzucker vereint. Rührt die Zutaten cremig. Als letzten Schritt schlagt ihr 350 ml Sahne fest und hebt diese unter die Masse. Verteilt die süße Crème mit einem Spritzbeutel oder einem kleinen Löffel auf dem Cupcake und fügt etwas gezuckertes Dekor hinzu. Hmm, lecker! 

Vor dem Backen habe ich mich auf Inspirationssuche gemacht und mich auch ein wenig im Netz umgeschaut. Es ist echt der Wahnsinn, was es doch für tolle Cupcake-Kreationen gibt:


Der Red Velvet-Cupcake oben links sieht richtig edel aus und geht auch ganz einfach: Den fertigen Teig einfach aus dem Förmchen nehmen, in der Mitte durchschneiden und ein wenig Topping für die Mitte aufsparen. Wer Schoko-Krönchen zur Hand hat, sollte diese natürlich nutzen :-) Die Kreationen oben rechts und unten links finde ich perfekt für die Candy Bar auf einer Hochzeit. Bei soviel Kreativität werden die Gäste staunen. Total gut gefallen mir auch die leicht bunt angehauchten Toppings unten rechts.

Mein persönlicher Favorit sind aber diese wundervollen Cupcake-Überraschungen:


Warum? Na, weil sie mich mit dieser tollen Deko an die Ostsee erinnern :-) Vielleicht versuche ich mich beim nächsten Backen mal selbst an einer dieser außergewöhnlichen Cupcake-Schönheiten :-)

Bis dahin guten Appetit!


Eure Melly

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...