Unser Januar

Diesen Post teilen:
Pin ThisShare on Google PlusEmail This


Der Beginn des neuen Jahres ist gefühlt schon wieder eine Ewigkeit her. Dennoch können wir uns noch sehr gut an den fulminanten Start erinnern. Pünktlich um 11.11 Uhr des Neujahrstages wagten sich knapp 100 Teilnehmer in die frischen Fluten, um beim traditionellen Anbaden die ersten gesunden Vorsätze umzusetzen. Es war ein wirklich toller Tag und wir sagen: Vielen Dank für diesen Einsatz!

Wir sind stolz auf die Teilnehmer des diesjährigen Anbadens! Ganz rechts: Die Gewinnerin unseres Kostümwettbewerbs. Ahoi!

Auch das Wetter hat sich im Januar häufig von seiner schönen Seite gezeigt. Wir brauchen nicht wach bleiben, bis die Wolken wieder lila sind, denn wir haben sie schon nachmittags. Was für ein Spaziergang, was für ein Tag. Das Farbenspiel über der Ostsee verzaubert uns immer wieder.

 

Wir können aber auch anders. Und zwar rot. Am liebsten morgens und bei klarem Himmel. Wenn die leuchtende Sonne auf unser Resort strahlt, lohnt sich der Weg nach draußen immer. Auch die Frühstücksgäste in unserem Restaurant genießen diesen magischen Anblick.

 

Im Januar durften wir aber auch schon den Schnee begrüßen, der sich vorsichtig in unsere Breiten gewagt hatte. Zumindest ein wenig davon, denn der erste Monat des Jahres wusste nicht so genau, ob er lieber mild oder bitterkalt sein wollte. Schnee auf Sand ist aber so oder so ein schöner Anblick, auch wenn der Himmel an diesem Tag eher grau war.


Außergewöhnlich magisch zeigte sich das Wetter in der ersten Januarwoche. Bei kräftigem Wind mit ordentlichen Böen und gefühlten minus 15 °C haben wir uns trotzdem an den Strand getraut, um diese wunderbaren Aufnahmen zu schießen. 

 

Gerade im Winter ist das Wetter hier im Ostsee Resort jeden Tag eine Überraschung. Immer mit der Kamera auf dem Schreibtisch bewaffnet, warten wir entweder auf den roten Ball, den violetten Himmel, die blau-weiß schäumenden Wellen oder etwas ganz anderes, das uns in den Bann zieht. Eines haben wir die letzten Tage und Wochen auf jeden Fall schon festgestellt: Wenn es draußen am Kältesten ist, ist es manchmal auch am Schönsten. 

Zum Abschluss daher noch einige bunt-weiße Bilder, die zum Träumen einladen. Mal sehen, was der Februar bringt. 

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...